#twittergrind – Tägliches Update zum Drachenlord am 25.01.2021

Wären wir hier die Boulevardpresse, würde die heutige Überschrift lauten:

  • Die große Enthüllungsstory: Was hinter Winklers “Löschung” wirklich steckt!

Die Kurzversion: Winkler klaute vor über sechs Jahren ein für ihn gemachtes Intro und hat dafür nie auch nur einen einzigen Cent beim Ersteller gelassen. Entsprechend hat Winkler nun drei Strikes auf seinem Hauptkanal, wovon einer bereits durch ist.

Winkler hat also selbst bei seinem Abgesang nicht einmal den Anstand, nicht einmal den Charakter vor die Kamera zu treten und diesem Content-Diebstahl reumütig einzugestehen. Winkler, der wirklich alles und jeden striked, wird von seiner eigenen Medizin gerichtet. Und anstatt dies öffentlich zuzugeben und zu seinem Fehlverhalten zu stehen, inszeniert sich Winkler wieder als Opfer und sucht die Schuld ausschließlich bei allen anderen. Winkler ist und bleibt einfach ein elender Lügner.

Jetzt ergibt es natürlich auch mehr Sinn, dass sich Winkler das Datum 31.01. aus dem Arsch gezogen hat anstatt sich sofort zu löschen – was er ja nie wollte, sondern nur als Schutzbehauptung und Lügengeschichte ins Internet stellte.

Weitere Details von der ewig wachen Drachenschanze:

Besonders bemerkenswert dabei ist, dass es sich laut Winkler nicht um ein für ihn passendes Intro handelte (“nicht das genaue was ich will”) – und er es dann trotzdem über Jahre nutzte ohne auch nur einen einzigen Cent zu zahlen.

Die Rede ist von diesem Werk mit dem Uploaddatum 03.11.2015:

Zur zeitlichen Einordnung:

Weniger überraschend gab es dann auch keinen DragonMonday heute:

Mit welchem Intro hätte der auch kommen sollen? ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Vom Discord weiß man übrigens, dass er einfach mal wieder “keine Lust” drauf hatte. Vormittags wurde trotzdem wieder sinnlos gegen die Einsamkeit gedaddelt:

Es bleibt natürlich mit Bezug zum Paypal-Account die Frage im Raum, warum die Marion sich hat vor den Karren spannen lassen (neben dem Umstand, dass sie scharf auf das Grundstück vom ASB 8 ist).

Laut “Yee” von der Drachenschanze könnte dies ein Nachspiel haben:

  • Wir wissen, YouTube zahlt nicht auf Paypol aus, nur auf Bankkonten. Gedankenspiel(Personen und Namen sind rein fiktiv): FALLS eine finanzielle Liaison zwischen Ruigi uns Marjo bestand, und Ruigi den Betrag seines Pfändungsschutzkontos überschritt, könnten die YT-Kouuln auf Marjos Konto geflossen und von dort auf das Paypolkonto transferiert worden sein, auf das Ruigi für wichtige Ausgaben, die auch für euch gut sind (Liferando etz.) Zugriff hatte.
  • So, nun wurde letzte Nacht ein Artikel verlinkt, in dem erklärt wurde, dass eine Person, die ihr eigenes Konto einem Schuldner zur Umgehung von Pfändungen zur Verfügung stellt, selbst zur Zahlung von Forderungen gegen den Schuldner herangezogen werden kann.
  • 65.000 Münzen aus Marjos Arsch!

In der Nacht erschien dann noch ein aktueller Meltdown vom Discord inklusive schwitzenden Augen:

Interessanterweise erwähnt Winkler hier bereits schon einen neuen Kanal.

Und ja, man ahnt es bereits, diesen Kanal gibt es tatsächlich und bereits am 19.01.2021 wurde dort ein Video hochgeladen. Titel: “Drachenvlog mein einkauf”.

In den knapp vier Minuten geht es inhaltlich um einen Einkauf (ohne das dieser gezeigt wird) und seinen Zeitvertreib (Musik, Youtube schauen und sein “Ding machen”). Weiter bedauert Winkler, dass es auf diesem neuen Kanal “wohl oder übel” noch sehr ruhig sei.

[Da es noch keinen ReUpload gibt, ist noch hier kein Video zu sehen.]

Das Best Of Youtube zum Drachenlord am 25.01.2021

Rainer Wigser mit Drachenlord Start ins neue Jahr (Zusammenfassung)

https://youtu.be/r8ULb854nmI

Das Best Of Twitter zum Drachenlord am 25.01.2021

This entry was posted in #twittergrind, #youtubegrind and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.