#twittergrind – Tägliches Update zum Drachenlord am 02.11.2020

Aber alles der Reihe nach. Um acht Uhr in der Früh startete Winkler heute bereits seinen Stream und war zu der Uhrzeit “noch wach”. Grund ist natürlich, wer hätte es ahnen können, die Hater, welche ihn in der tiefen Nacht besucht hätten.

Auf den Frust in der Nacht also erst einmal Fressen. Dafür wird sich direkt ein fettes Tomaten-Mozzarella-Fladenbrote in den Schädel gedrückt.

Danach gab es noch, was für normale Menschen durchaus eine Hauptmahlzeit wäre, “ein paar Leckereien”.

  • Rainer: “Ich habe hier Quarkschnecken, ich habe hier Vanillekrapfen und hier habe ich noch Bamberger Hörnchen.”

Dabei läuft Winkler schon beim Anblick bereits das Wasser im Mund zusammen.

Entsprechend wurde alles inhaliert, schließlich braucht der Körper ja Zucker, Zucker und noch mehr Zucker.

Nach diesem ausgewogenen “Frühstück” ging es dann an die “Arbeit” und es wurden Kinderspiele gedaddelt.

Rendern Hochladen mit Drachenlord Stream 02.11.2020 1/2 (ZUSAMMENFASSUNG) / Frühstücks Stream (Mobbing ist uncool)

Der “Dragon Monday NEW Part 9” wurde natürlich nicht Samstag aufgenommen, nicht Sonntag aufgenommen, nein, er wurde am Montag gegen 05:00 Uhr aufgenommen weil Winkler halt bisher schlicht “keine Zeit” hatte.

Qualitativ ist auch dieser Dragon Monday NEW ganz weit vorne dabei:

  • Rainer: “Es geht um die Serie Black Mirror, ich habe mir die Serie selber nie angeschaut. Die Person, die sich die Serie angeschaut hat, die hat das geschrieben.”

Weiter lügt Winkler wieder wie gedruckt.

  • Rainer: “Die Halloween-Woche war ein Flop. Ich habe keine Ausrede dafür und ich möchte auch keine Ausrede dafür machen. Und mich eigentlich dafür auch nicht rechtfertig; aber … “

Angeblich wäre er zu faul gewesen und sein Team hatte ihn noch nicht richtig unterstützt. Im nächsten Jahr, dann mit mehr Unterstützung vom Team, sollte es aber besser laufen.

Das Unwohlsein, die Grippe oder ähnliches wird übrigens nicht mehr erwähnt. Hatte Winkler da etwa gelogen?

  • Rainer: “Am 28.11. diesen Monats habe ich drei Pakete bekommen, in welchen jeweils vier Päckchen waren. In diesen Päckchen war folgendes.”

Also noch mehr Staubfänger in der Schanze.

Die Spender der Geschenke wird natürlich prompt zum “Fan der Woche” vom Winkler gekürt. Die Message an die Zuschauer ist damit klar: Je mehr ihr mir schenkt, desto mehr mag ich euch. Kauft ihr meine Bettelliste leer, werdet ihr “Fan der Woche”.

So geht Internetbettelei.

Aus den Kommentaren auf Youtube:

Das Oragle mit dem ReUpload vom Drachenlordvideo “Dragon Monday NEW Part 9”:

Darauf folgen noch zwei weitere Streams mit insgesamt sieben Stunden Sendezeit.

Dabei bekommt Winkler Besuch, was erneut zu sehr neutraler Stimmung an der Schanze führt.

  • Rainer: “Irgendwann werde ich das durchziehen, ein paar Kumpels von mir anrufen. Diesen Scheiß lasse ich bis jetzt noch nicht zu, da ich auf so einen Scheiß keinen Bock habe. Aber vielleicht sollte ich doch mal ein paar von denen zu Brei schlagen lassen, dann schauen die vielleicht doch mal anders aus der Wäsche.”

Alles natürlich im Zeichen gegen Mobbing – als ob! Nichts davon wird jemals passieren. Winkler hat keine Kumpels und wenn nicht gerade Kinder aus der Grundschule vor der Schanze stehen, versteckt sich Winkler kleinlaut in der Schanze. Exemplarisch dafür:

Und exemplarisch für Winklers Kollegen mit Abo dieses Video auf Bitchute.com.

Im Abo-Chat möchte dann noch ein Speerlutscher nett sein:

  • Speerlutscher: “Hi mein Drache.”
  • Rainer: “Dein Drache bestimmt nicht!”

Gelebtes Fanmanagement.

Aber was war eigentlich passiert?

Noch in der tiefsten Nacht von Sonntag auf Montag rotzte Winkler Snapchats ins Internet.

Dabei spricht Winkler vom “Lockdown Free” und meint, dass “die Hater” sich nicht daran halten würden.

Weiter wäre “Eigentum des öffentlichen Rechts” beschädigt worden und Winkler möchte nicht mehr auf die Polizei warten, da er um 03:00 Uhr einmal “früh ins Bett” wollte.

Tagsüber war Winklers Mitteilungsbedürfnis weiterhin ungebrochen:

Das Verbrechen: Jemand ging an der Schanze vorbei und starrte auf sein Handy.

  • Rainer: “Der hat keinen Ton gesagt und ist einfach weitergelaufen.”

Am besten direkt das Sondereinsatzkommando anrufen. Ja, mit Blaulicht.

Andersherum wird aber eben ein Schuh draus: Winkler ist inzwischen über jede Abwechslung in seiner selbst herbei geführten Dauerisolation dankbar. Da wird ein friedlicher Besucher vor der Schanze zum Highlight des ansonsten monotonen Alltags vor dem Rechner. Und dieses Erlebnis muss natürlich sofort ins Internet.

BackUp:

Bezeichnend auch, dass für Winkler der Lockdown im Moment gleichbedeutend mit einem Begehungsverbot der Schanze ist. Aber so ist das eben, wenn man nie die Schanze verlässt, nie Kontakt zur realen Welt hat und hauptberuflich im Internet bettelt.

Das Best Of Youtube zum Drachenlord am 02.11.2020

Das Best Of Twitter zum Drachenlord am 02.11.2020

This entry was posted in #twittergrind, #youtubegrind and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.