#winklergrind – Best Of Web zum Drachenlord am 12.01.2020

Der absolute Ehrenmann Schmutzlard war einmal an der Schanze.

Dabei brachte er dem Winkler ein kleines Geschenk mit:

Dabei löste Winkler manuell (!) in der tiefsten Nacht seine Alarmanlage aus:

Schöner wird es an der Schanze jedenfalls nicht:

Kurz vor 24 Uhr erschien mit “12,10,2020 um 22uhr 5 und hater sind arbeitslos” ein neues Video auf dem Hauptkanal. Augenscheinlich ist Winkler auch mit 30 Jahren schlicht zu dumm das korrekte Datum in den Videotitel zu packen.

Eins direkt vorweg: Winkler hat inzwischen wieder genug Mana getankt und in den #Unbesiegt-Modus geschaltet.

Das Video beginnt mit Winklers Balkon und Fußspitzen von einem Besucher.

Winkler stört allein die Tatsache, dass dieser vor der Schanze auf einer öffentlichen Straße steht. Lärm? Geschrei? Nichts.

Es folgt ein Standbild mit Tonspur.

  • Rainer: “Wie man an einem Sonntagabend um 22:05 Uhr bei einer fremden Person vor der Haustür stehen kann, rumschreien kann, Stress machen kann, den Alarm auslösen kann. Die gesamte Nachbarschaft von 50 bis 60 Leuten belästigen kann, dazu kommend die Polizei belästigen kann. Das verstehe ich nicht.”

Winkler selber erwähnt natürlich nicht, dass er den Alarm manuell auslöst und er derjenige ist, der seine ganze Nachbarschaft terrorisiert. Wer ihn auf einem Sonntagabend besucht, der muss übrigens arbeitslos sein weil man ja dann am Montag gar keine Zeit mehr für den Arbeitsweg hätte.

  • Rainer: “Ihr geht halt arbeiten, wo ihr irgendwo hinfahrt. Ich stehe auf und bin ich Arbeit.”

Winkler versucht folgend sich als die Unschuld in Person hinzustellen.

  • Rainer: “Wo bin ich der Böse? […] Fakt ist, dass die Hater hier herkommen, mich als den Bösen hinstellen, mein Eigentum beschädigen, das Eigentum der Nachbarn beschädigen, das Eigentum der Stadt beschädigen, das Eigentum von mir beschädigen, mich angreifen.”

Weiter:

  • Rainer: “Die Sachen die ich mache, die kann man mit einem Knopfdruck ausschalten – und dann war es das. Dann ist es weg. Und das was die Leute hier machen, das kann man nicht ausschalten.”

Absolut unglaublich! Der Großteil der Besucher ist friedlich und man könnte sie schlicht ignorieren. Aber Winkler glaubt seine völlig verzerrte Sichtweise inzwischen selber, denn laut ihm sollten “99 %” der Besucher “mindestens ein paar Wochen oder ein paar Monate” eingesperrt werden oder “extrem hohe Geldstrafen” kriegen. Sonst würden sie es nämlich nie lernen.

Winklers Monolog über seine eigene Unschuld geht jedoch weiter:

  • Rainer: “Ich habe mein ganzes Leben lang versucht mit dem Gesetz nicht in Konflikt zu geraten. Ich habe mein ganzes Leben versucht keine Scheiße zu bauen. ich habe nie gestohlen, ich habe nie gelogen.”

Und warum hat Winkler in seinen Augen nie gelogen?

Vermutlich heißt Winkler deswegen auch Lügenlord oder ist wegen Meineid (wegen Lügen) vom Gericht verurteilt worden.

Es wird jedoch noch abstruser.

  • Rainer: “Die Tatsache, dass viele meiner Zuschauer zum Teil gar nicht wissen, ob ihr Kumpel jetzt ein Fan, ein Hater oder eine neutrale Person ist. Ich persönlich sehe das so. Steckt man fünf Leute in einen Raum, zwei davon sind Hater, zwei davon sind Fans und eine Person ist davon eine neutrale Person. […] Die Fans feiern meine Videos, die Hater feiern in diesem Moment, in diesem Raum, auch meine Videos. Warum? Weil sie ihr Gesicht nicht verlieren wollen weil sie sich quasi nicht outen wollen als Hater. So.”

Der “Clou” wäre nun, dass wenn Winkler diese Hater in seinen Videos veröffentlicht und die Hater von seinen Fans erkannt werden, sich “diese mit denen nicht mehr abgeben wollen, mit denen nichts mehr zu tun haben wollen”.

Laut der Gleichung hat Winkler übrigens die gleiche Anzahl von Fans wie er Hater hat. Man muss schon sehr, sehr einsam sein und sich sehr viel Müll in den Kopf zurecht rendern, um auf solche Aussagen zu kommen.

Der “Hauptclou” wäre ferner, dass die Hater mit Masken oder in der Nacht kämen.

  • Rainer: “Ich bin seit sechs Jahren Opfer der Hater, wenn man so möchte. Auch wenn ich mich gar nicht als Opfer sehe. Und seit sechs Jahren überstehe ich diese ganze Scheiße. Das Lustige daran ist, dass mit der ganze Scheiß komplett egal ist. Mich hat das vor sechs Jahren nicht interessiert, mich interessiert das auch heute nicht.”

Und deswegen muss Winkler es immer ins Internet stellen, eben weil es ihm “komplett egal” ist. Und deswegen sind die Hater auch in jedem Stream und in jedem Video Thema, eben weil es ihm “komplett egal” ist. Was für ein Lügenkonstrukt.

  • Rainer: “Ich habe kein Interesse daran in der Öffentlichkeit zu stehen oder im Mittelpunkt.”

Was für eine dreiste Lüge.

Angeblich hätte Winkler vor kurzer Zeit mit “zwei Personen” gesprochen, welche ihm “die wichtigsten waren”.

  • Rainer: “Die eine Person meinte tatsächlich zu mir, dass ich ja, ich weiß nicht mehr genau wie sie das ausgedrückt hat, aber hat zu mir so etwas gesagt wie, dass ich ein Verbrecher bin. Und das hat mich echt fertig gemacht.”

Viel fertiger macht einen jedoch dieser ganze Unsinn im Video.

Aus den Kommentaren:

ReUpload vom Drachenlordvideo “12,10,2020 um 22uhr 5 und hater sind arbeitslos”

https://www.youtube.com/watch?v=hAKz-kAaCo8

Nach getaner “Arbeit” lenkt sich Winkler erst einmal ab:

  • [00:33] Pornhub-Aktivität detektiert

Das Best Of Youtube zum Drachenlord am 12.01.2020

Rendern Hochladen mit Drachenlord in Kurz (Classics) mit: Schlagfertigkeit (Ausgabe #2)

Das Best Of Twitter zum Drachenlord am 12.01.2020

https://twitter.com/machdichraushia/status/1216414224668352514
Brojekt wurde in Kategorie #twittergrind, #youtubegrind gerendert und in , , , , , , , , , , , , , , getaggt. permalink.