#winklergrind – Best Of Web zum Drachenlord am 02.01.2020

2020 auch weiterhin fast totale Funkstille vom Winkler. Lediglich gegen 18 Uhr ging Winkler erstmalig in diesem Jahr bei Youtube online – und dann irgendwie doch nicht.

Als Zuschauer bekam man über Stunden ein Standbild serviert, praktischerweise für den Winkler konnte man dabei jedoch Geldspenden hinterlassen.

Ob Winkler jetzt zu dumm für die Bedienung von Youtube war oder es schlicht aus Versehen passierte, weiß man nicht (okay, eigentlich weiß man es doch). Irgendwann war das gesamte Vorhaben jedenfalls von Youtube entfernt.

Ansonsten war Winkler heute mit friedlichen Besuchern beschäftigt. Die ersten beiden Besucher wirken dabei wir Passanten, die zufällig an der Schanze vorbei latschten.

Winkler selber stellte die beiden Besucher übrigens unzensiert auf Snapchat online. Die Körpersprache und der Ton der beiden Besucher wirkt dabei sehr zurückhaltend, lediglich Winkler brüllt in einer Tour “runter von meinem Grundstück” und verweist auf seine völlig bedeutungslosen Schilder.

Schnaufend starrte Winkler den Besuchern – die einmal mehr absolut gar nichts gemacht hatten – dann noch hinterher.

Was für eine skurrile Szene.

Abends stehen dann angeblich “zwölf Leute” vor der Schanze.

  • Besucher X: “Komm, ich gehe vor. Alleine. Trau dich!”
  • Besucher Y: “Rainer, kommen wir auf Snapchat?”
  • Rainer: “Sobald ich runtergehe, rennen sie weg. Das ist immer das Selbe. Sechs Jahre lang habe ich das rausgefunden, du Angeber. Sechs Jahre lang habe ich das rausgefunden. Sechs Jahre lang ich das rausgefunden, du Angeber! Ich habe sechs Jahre mehr Erfahrung in meinem Leben, als du mit allem anderen.”

Sechs Jahre!

  • Besucher Z: “Du wirst in 10 Jahren in der Versenkung verschwunden sein. Keiner wird dich mehr kennen – was dann?”
  • Rainer: “Das habt ihr schon vor 10 Jahren gesagt.”
  • Besucher Z: “Du hast nichts anständiges gelernt, außer auf deiner fetten Couch rumzuhocken. Du hast dein Leben eigenhändig verspielt. Für das bisschen Aufmerksamkeit ist der Narzismus so groß … “
  • Rainer unterbricht: “Also bei mir ist das ja so, dass jeder ausschalten kann. Ich bettel nicht um Aufmerksamkeit.”
  • Besucher lachen.

Und weil Winkler eben nicht um Aufmerksamkeit bettelt, stellt er die Besuche auf Snapchat online. Logisch, oder?

Irgendwann taucht dann doch die Polizei auf.

  • Rainer: “Zwölf Leute, Alter. Zwölf Leute, zu dumm zum Scheißen. Aber bei mir vor der Haustür stehen und die Fresse aufreißen. Das Geilste ist, dass diese Typen zu elft sind, oder zu zwölft. Elf, zwölf Leute stehen vor meiner Tür und schreien rum, dass ich feige bin. Ja. Ich glaube die haben die Definition von feige nicht begriffen.”

Interessanterweise hält Winkler hier auch Sicherheitsabstand zu der Polizei, während er feige das Geschehen kommentiert.

Vermutlich hatte zu dieser Zeit wieder die “eine besimmte Schicht” Dienst.

  • Rainer: “Wisst ihr, dass ist genau die Sache, die mir auf den Sack geht. Die stehen da jetzt unten bei der Polizei, lachen sich noch den Arsch ab, schreien hier rum wie die Verrückten – obwohl die Polizei direkt daneben steht. Also das diese Typen nicht einmal ansatzweise Reue zeigen oder Vernunft beweisen, nicht einmal wenn die Polizei danebensteht. Ganz ehrlich: Dummheit ist da echt einen Scheiß dagegen.”

Wir erinnern uns: Winkler, seines Zeichens mehrfach wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt und aktuell auf Bewährung, zeichnet sich permanent durch die Androhung von Gewalt aus. “Reue” oder “Vernunft” war und wird es beim Winkler nie geben.

Das Spektakel lockte übrigens noch andere Besucher an.

Das Best Of Youtube zum Drachenlord am 02.02.2020

-n3traphim- mit Steuerrecht und Drachenlord – WoT

Das Best Of Twitter zum Drachenlord am 02.02.2020

https://twitter.com/drachenmeer/status/1212798574137954304
This entry was posted in #twittergrind, #youtubegrind and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.