#winklergrind – Best Of Web zum Drachenlord am 01.10.2019

Auch heute langweilte Winker wieder mit Let’s Plays:

Dabei fällt auf, dass einzelne Folgen selbst nach über 24 Stunden nur knapp über 100 Aufrufe haben. Schaut man sich dann diese Folgen auch noch an, stellt man fest, dass dort absolut gar nichts passiert. Warum auch immer sagt Winkler gefühlt in jeder Folge die aktuelle Uhrzeit an und ansonsten versagt er, ob seiner himmelschreienden Unfähigkeit in jedem Spiel.

Gegen 21:45 Uhr war es dann soweit und beim Winkler brachen alle Dämme.

Dabei fing die illegale Rundfunkübertragung noch recht harmlos an. Winkler kündigte an die Wand hinter sich neu dekorieren zu wollen (wegen Halloween) und dabei sollen die Zuschauer gefälligst mithelfen, indem sie Sachen von Winklers Amazonwunschliste kaufen. Dort präsentierte Winkler auch direkt eine Reihe von neuen Artikeln:

Ab der achten Minuten verschwindet Winkler dann aus dem Sichtfeld und kommt drei Minuten später von draußen wieder. Es ist aktuell kurz vor 22 Uhr und Winkler war eben beim Postkasten. Dort wartete ein Brief von der BLM, welchen er direkt öffnete.

  • Rainer: “Wie oft soll ich euch noch sagen, dass ich nicht bezahlen kann weil ich kein Geld habe? Ersatzzwangshaft?! Ja, bringt mich in den Knast dafür, dass ihr Unrecht habt, wenn ihr unbedingt meint. Ihr baut Scheiße auf der ganzen Linie und dann kommt so ein Kindergarten dabei raus. […] Da geht es um 2.500 Euro. Dafür das sie nicht begreifen, dass mein Stream, auch wenn ich auf den Chat eingehe, kein journalistisch gestalteter Inhalt ist. […] In den letzten zwei Monaten habe ich ungefähr hundertmal versucht mich mit denen in Verbindung zu setzen.”

Doch es scheiterte wie oft am Winkler höchstpersönlich, denn die BLM schlug bei diesen “hundert” Verbindungsversuchen sogar freundlicherweise ein Treffen bei sich in München vor. Diesen Termin schaffte Winkler aber “zeitlich” und “wegen der Kohle” nicht. Die Schuld daran trägt einzig und allein die BLM in Winklers Augen, denn “dafür ist die BLM verantwortlich”. Winkler wiederholt sich:

  • Rainer: “Weil ich einfach keine Zeit dafür habe, weil ich meinen Scheiß mache. […] Es meldet sich auch keiner zurück. Was erwarten die von mir?”

Das kann man sich halt alles nicht mehr ausdenken! Die BLM kommt dem Winkler schon entgegen und was macht er? Lässt sich bitten, auf sich warten und kommt bei einer so wichtigen Sachen für seine Existenz mit der faulen Ausrede “keine Zeit”.

Auch wenn es abgedroschen klingen mag, Winkler wiederholte in einem endlos langem Monolog tatsächlich seine ständig gleiche Platte. Er hätte ja niemals wirklich über 500 Zuschauer auf Younow. Dazu würde Younow seinen Vorschlag seine Zuschauerzahl auf 499 zu begrenzen schlicht nicht umsetzen. Wo wäre das denn bitte seine Schuld? Überhaupt hätte sich alles “aus dem Nichts erschaffen” und hätte schon “Schichten im Stahlwerk” geschoben. Dazu wäre er noch “in der Scheiße von anderen” “rumgelaufen”, so richtig “im Gulli”. Damit spielt er auf sein alten Jobs in der realen Welt an und was ER alles in seinem Leben geleistet hätte. Davon könnte die BLM und die Hater nur träumen.

Es folgt wieder immer gleiche Nummer mit seiner Pfeffersprayattacke, denn dort hätte er sich nur gegen “30 oder 40 Leute” “verteidigt”.

  • Rainer: “Ganz ehrlich, ich habe mein Leben lang niemanden etwas getan. Ich wollte auch niemanden etwas tun.”

Es kickt auch die Arroganz wieder maximal:

  • Rainer: “Jeder verfickte, kleine, dreckige Wichser hält die Hand auf, ich will auch etwas. Die BLM will Kohle.”

Weiter beschwert sich Winkler über den ständig andauernden Besuch an der Schanze und bezeichnet diesen als “schwulen Scheiß”. Von der BLM hätte er wegen “der Scheiße” “bis heute noch keine verkackte Entschuldigung bekommen”. Die BLM soll doch bitte hergehen und die finden, “die wirklich die Scheiße bauen”.

Ab Minute 40 wieder mimte Winkler dann auch wieder die Unschuld in Person:

  • Rainer: “Ich habe nie irgendjemanden angegriffen, wenn er mich nicht angegriffen hat. Habe ich noch nie in meinem ganzen Leben gemacht. Das hier ist das beste Argument, das ich immer wieder bringen kann. Wenn die Typen, denen ich das Pefferspray in die Fresse gesprüht habe, nicht vor meinem Tor gewesen wären, hätten sie es nicht abbekommen.”

Muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen! Winkler meint also, dass wenn das Opfer nicht am Tatort gewesen wäre, wäre nichts passiert. Unfassbar! Völlig überraschend ließ sich die Richterin davon nicht überzeugen. 

Natürlich natürlich HerrNewsTime, HerrNewsTime, HerrNewsTime auch nicht fehlen.

Über den Kinski beschwert sich Winkler ebenfalls noch. Dabei verwendet Winkler die Begriffe der Hater und stellt sich mehrmals die Frage, wie der “Kinski Hater” zu Winklers Gerichtstermin auftauchen konnte. Den Termin der Gerichtsverhandlung hätten nämlich nur eine Hand von Leuten gewusst. Und das “der Kinski” dann vor Ort war, störte Winkler doch sehr.

Die letzte Stunde von fast 160 Minuten im Stream wurde es ruhiger und Winkler beschäftige sich mit sich selber im Stream:

Das Ergebnis:

Zum Abgang geht Winkler noch einmal steil:

  • Rainer: “Sollte ich wirklich im Knast landen irgendwann, ist die Frage, ob ich danach überhaupt noch mit Youtube weitermachen kann. Weil das wird vermutlich alles kaputt machen. Wenn ich in Anführungszeichen nur sieben Monate im Knast hocken würde, sieben Monate sind wie drei Jahre auf Youtube – Minimum. Wenn ich drei Jahre weg bin, das war es dann, dann ist mein Kanal tot.”

Für normaler Youtuber mag das vielleicht stimmen. Aber beim Winkler? Da gilt das freilich nicht, “die Hater” werden ihn schon finden.

Streamfazit:

Rendern Hochladen mit Drachenlord Stream 01.10.2019 (ZUSAMMENFASSUNG) / 91448 County Jail Doku Trailer

Im Stream folgten Winklers Worten übrigens auch Taten. Er setzte dabei ein “Zeichen gegen Mobbing” und lud ein Bild auf einer Webseite hoch.

Jap, das war es. Mehr war “gegen Mobbing” in den letzten sechs Jahren halt nicht drin. ¯|_(ツ)_|¯

Bei soviel Einsatz und Engagement, dürfte dieser Schachzug nur noch eine Frage der Zeit sein:

Völlig überraschend fanden nur kurze Zeit später diverse Bilder vom Winkler ebenfalls den Weg auf diese Plattform:

Das Best Of Youtube zum Drachenlord am 01.10.2019

Drachenlanze mit Drachenlord – 2.500 STRAFE | BRIEF LIVE geöffnet! 01.10.2019

MCIMBA Productions mit Drachenlord Song – “Beerchen”

Joey Conrad mit Drachenlord ermüdet mit Rabbids Go Home – Part 12-15

Joey Conrad mit Rudis Schande schändet Borderlands 3 – Part 45-48

Joey Conrad mit Retro Ruiner langweilt mit Overlord – Part 31-34 Ende

Joey Conrad mit Drachenlord ist ein dummer Affe in Ancestors – Part 50-53

Joey Conrad mit Ogerlord langweilt mit Overlord 2 – Part 5-8

Joey Conrad mit Drachenlord vergeht sich an Zelda SS – Part 5-8

Das Best Of Twitter zum Drachenlord am 01.10.2019

 

Brojekt wurde in Kategorie #top100, #twittergrind, #youtubegrind gerendert und in , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. permalink.