#twittergrind – Tägliches Update zum Drachenlord am 18.06.2019

Der Tag beginnt mit einem neuen Video auf dem Hauptkanal.

In “DracheLord Gegen Mobbing Part 6 Hater führt sich auf wie ein Kleinkind?” dreht es sich natürlich wieder um Besucher vor der Schanze.

Rainer filmt zwei Besucher und von der Stimme erkennt man sofort den absoluten Ehrenmann Kinski. Hier eine kleine Erinnerung:

Winkler packt dabei seine übliche Platte auf (“haben die bei so schönem Wetter nichts besseres zu tun”) und beleidigt die Besucher unter anderem als “Brillenschlange”, “Stück Scheiße” und “dumm”.

Winkler versucht im Verlauf vom Gespräch die Deutungshoheit zu haben und lässt die Besucher zu erst nicht zu Wort kommen. Diese zeigen sich allerdings unbeeindruckt.

  • Kinski: “Ich amüsiere mich köstlich. Ich kann das nur jedem empfehlen. Kommt her, schaut euch das an, jeder muss das sich einmal angeschaut haben. Wirklich. Unbedingt vorbeikommen! Jeder sollte sich einmal dieses Schauspiel angeschaut haben. Du bist wie eine Zirkusshow, wie eine halslose, dicke Kuh.”

Dem entgegnet Winkler völligen Schwachsinn:

  • Rainer: “Stimmt, stimmt. Ich bin wie im Zirkus, denn ich verdiene nämlich einen Haufen Kohle mit ein paar Idioten, die sich das anschauen. Ich verdiene mit ein bisschen Blödsinn was ich im Internet mache, was mit der Realität im Normalfall nichts zu tun hat, einen Haufen Kohle.

Sprach der Winkler während er im Hof steht und sich vom Kinski nach Strich und Faden vorführen lässt.

Kinksi spricht dann einen sehr, sehr brisanten Vorfall an.

  • Kinksi: “Rainer, stimmt das, dass du dich vor einem kleinen Kind ausgezogen hast? Ich habe gehört, dass du zwei Anzeigen hast, weil du dich vor einem Kleinen ausgezogen hast. Stimmt das?”

Winklers Reaktion darauf spricht Bände:

  • Kinski: “Stimmt das? Sagt doch einmal in die Kamera, dass das nicht stimmt.”

Winkler tut dies nicht und redet immer schneller. Er wird sichtlich nervös und weiß nicht wohin mit sich. Die Besucher vor dem Tor kann er ja nicht einfach bannen wie im TS – er ist völlig hilflos, schlicht überfordert.

  • Kinski: “Du hast mir nichts zu sagen, du bist nur hier um mich zu amüsieren. Ich bin nur hier um über dich zu lachen. Es interessiert mich einen Scheißdreck, was du zu sagen hast. […] Wir werden uns wieder vor Gericht sehen, ja Rainer. Deine letzte Verhandlung ist auch noch nicht vorbei. Erst die Körperverletzung und dann geht es weiter wegen dem Exhibitionismus, weil du eben ein kleiner Pädophiler bist. Ganz bitter Rainer. Ganz, ganz bitter. Ich freue mich sehr, wenn du dieses Video online stellst. Einfach das jeder weiß, dass Rainer sich vor 4-jährigen Kindern auszieht und seinen Schwanz präsentiert. Zuckersüß, zuckersüß was unser Clown da wieder veranstaltet. Das gibt so richtig Ärger. Ich weiß auch nicht, wie lange das die Polizisten noch mitmachen, wenn sie wissen, dass hier jemand ist, der von kleinen Kindern den Schwanz auspackt.”

Winkler widerspricht nicht! Dazu erkennt man an seiner Art und Weise wie er versucht es abzustreiten (wie beim Autounfall), dass die Geschichte möglicherweise nicht völlig aus der Luft gegriffen ist.

  • Kinski: “Ne ganz, ganz dumme Idee Rainer. Boar, gerade mit deinem Vorstrafenregister.”

Das Telefon vom Kinski klingelt, er geht ran und meint zum Winkler:

  • Kinski: “Rainer, Ruhe jetzt bitte.”

Rainer weiß wirklich nicht mehr weiter und geht daher immer weiter auf das Tor zu. Danach geht er auf und ab in seinem Hof – er ist sichtlich mit der Situation überfordert.

  • Rainer: “Was ist das für eine witzhafte Figur? Der labert und labert und glaubt wirklich, dass ich alles was er hier labert drin lasse.”

NATÜRLICH blieb alles drin!

Die Besucher entscheiden sich dann zu gehen und wünschen Rainer noch “viel Spaß”. In einem verzweifeltem Versuch den Besuchern noch etwas sagen zu wollen, fordert Winkler sie auf ihren Müll mitzunehmen. “Ich schicke euch die Bullen auf den Hals.”

Die Besucher ignorierten den Winkler komplett. Winklers Fazit:

  • Rainer: “Ich persönliche sehe die eigentlich nur als Idioten.”

Ganz, ganz großes Kino Winkler! Es bleibt festzuhalten, dass der Winkler inzwischen tatsächlich seine eigenen Besuchsvideos produziert. Mit diesem hat er sich sogar besonders tief ins eigene Knie geschossen – Winkler ist und bleibt sein größter Haiter.

ReUpload vom Drachenlord Video “DracheLord Gegen Mobbing Part 6 Hater führt sich auf wie ein Kleinkind?”:

Nun zu den Vorwürfen. Laut einigen Quellen aus Twitter scheinen diese nicht komplett von der Hand zu weisen zu sein und der Vorfall soll sich letzte Woche so ereignet haben:

Genaueres aus der Gerüchteküche:

Das kann man sich alles echt nicht mehr ausdenken.

Gegen 16 Uhr folgt ein weiterer Stream auf Younow.

Außer das Winkler am Ende seinen Stream abmoderiert und so mit seinen Zuschauern interagiert, passiert sonst nichts.

Die Finanzen:

[17:25] [YN] Streamende. Dauer: 0h 57min Bars: 2322 (davon 1439 Freespin) Einnahmen: $8,58 ($8,89/h) User geblockt: 4 ⌀ Zuschauer: 68

Bisher in diesem Monat: 20 Streams, ca. $107,28 zzgl. Abos

Zusammenfassung vom Drachenlord Stream vom 18.06.2019 von Rendern Hochladen:

Der gestern im Print erschienene Artikel über die “Dreißig Youtuber, auf die es ankommt” ist jetzt auch online bei der FAZ verfügbar (faz.net).

Winkler hat von diesem Artikel erst durch eine Nachricht erfahren. Es folgt mit “ich bin einer von 30 Youtubern auf den es ankommt” ein neues Video, indem der Winkler steil weil die FAZ auch auf seinen Pornhubkanal eingeht.

Erst zweifelt (!) Winkler aber an der Echtheit von Faz.net:

  • Rainer: “Es könnte sich natürlich wieder um einen Fake handeln. […] Ich persönlich gehe davon sogar aus.”

Es folgt ein altes Muster:

  • Rainer: “Ich werde euch den Link in die Beschreibung packen.”

NATÜRLICH ist der Link nicht in der Videobeschreibung. Dafür aber die Amazonwunschliste:

Als erstes beschwert sich Rainer über die Auswahl des Bildes (“ich habe so viele gute Bilder”) und dann findet er “es Schwachsinn” und “stumpf” so etwas zu veröffentlichen. Zum Ende wiederholt er noch einmal seine Vermutung:

  • Rainer: “Wie gesagt, ich vermute, dass das ein Fake ist.”

ReUpload vom Drachenlord Video “ich bin einer von 30 Youtubern auf den es ankommt”:

Laut seinem eigenen Titel “ich bin einer von 30 Youtubern auf den es ankommt” meint Winkler ja noch irgendeine Relevanz auf Youtube zu habe. Seine Klicks sprechen da jedoch eine andere Sprache. Viel mehr scheint er auf Youtube Schnee von gestern zu sein:

 

Brojekt wurde in Kategorie #twittergrind gerendert und in , , , , , getaggt. permalink.