#twittergrind – Tägliches Update zum Drachenlord am 22.12.2018

Winkler hält seinen “Youtuber-Schlafrhythmus” weiter bei und ging 5 Uhr in der Früh – nach einer letzte Runde Pornhub – ins Bett. Gegen 16:44 Uhr dann das erste Lebenszeichen auf Pornhub, bevor es um 17:06 Uhr zur Pflichtstunde ging.

Rauchend und trinkend hockt Winkler also vor der Kamera und erklärt, dass “die Hater” gar nicht so “übermächtig” wären. Als Beispiele dafür zählt er diverse “Fangeschenke” wie das Samuraischwert, die Farblampe und “das Bild wo mich jemand gemalt hat” auf. Ein neues Kleidungsstück in Form einer Zeltplane ist auch eingetroffen. Ist es etwas kalt in der Schanze?

Dann bekommt Rainer Besuch und schaltet den Stream kurz auf stumm. In dieser Zeit beleidigt er vermutlich seine Besucher über sein Lautsprechersystem:

Die Polizei Der persönlicher Sicherheitsdienst vom Winkler lässt sich dann vor der Schanze blicken und spielt das Empfangskomitee für die Besucher. Rainer verfolgt das ganze Spektakel durch seinen Monitor. Er wundert sich: “Haben die jetzt gar nicht die Personalien aufgenommen?” Es folgt der Kontrollblick:

“Häh? Haben die jetzt gar nicht Personalien aufgenommen? Na toll.”

Nach einem Tipp per E-Mail hört sich Rainer dann einen Song vom Money Boy an und fühlt sich durch die Zeile “Fly wie der Drachenlord” sehr geschmeichelt. Daraufhin kickt der Größenwahn: “Meint ihr er hätte etwas dagegen, wenn ich in meinem nächsten Song etwas einbaue wie ‘so berühmt das Money Boy über mich singt’?”

Direkt im Anschluss an dem Stream surfte Rainer übrigens erst einmal wieder direkt auf Pornhub.

Zusammenfassung vom Drachenlord Stream vom 22.12.2018 von Abmeddln mit R.W.:

Wo wir gerade bei Besuchern sind:

Dann hat Exsl heute seine Aussage aus seinem Stream erneut auf Twitter wiederholt:

This entry was posted in #twittergrind and tagged , , , . Bookmark the permalink.