#twittergrind – Tägliches Update zum Drachenlord am 22.06.2018

Für alle Freunde des Fußballs und Posterkäufer am Wochenende gleich einmal das Wichtigste vorab:

Am Freitag lieferte Rainer dann mit dem Video “Mein Mittwoch am Freitag” noch in der tiefen Nacht einmal mehr den Beweis, dass er nicht in der Lage ist eigenen Content zu liefern. Die neuen Abos und vielen Aufrufe durch die “Doku” über ihn flachen nämlich wieder ab und so braucht es mal wieder ein Aktion der Zuschauer, um für Content um den Kleinen zu sorgen. Das wissen und verstehen alle – bis auf Rainer selber natürlich. Und so war Rainer dann auch erst wieder gegen 19 Uhr wach und saß mit Alexa seine Pflichtstunde auf Younow ab. Dabei versuchte er via Whatsapp einen anderen Younower zu sich in den Stream einzuladen. Wichtig war Rainer dabei zu betonnen, dass “die” [gemeint sind die Zuschauer] nicht nach “dir” [anderer Younower] gefragt haben.  Er schaft also hier einmal Distanz zu seinen Zuschauer und stellt im selben Atemzug den anderen Younowern noch unter sich. So erkennt man hier einmal mehr Rainers eigenes, krudes Selbstbild, wenn Rainer von seinem auswendig gelernten Phrasen (“Danke für die Barren.” oder “Ich bin ein ganz normaler Dude wie ihr.”) abweicht.

Highlights:

  • Musikwünsche gibt es heute nicht.
  • Chat: “Wann kommen wieder Musikwünsche?” Rainer: “Häh? Ich habe doch beim letzten Mal schon wieder Musikwünsche gemacht. Ihr durftet euch doch Musik wünschen.” Rainer ist also inzwischen zu faul Musikwünsche abzutippen. Aufgrund seiner nicht vorhanden Englischkenntnisse, reicht es nicht die Musikwünsche einfach vorzulesen. Alexa versteht ihn nämlich einfach nicht.
  • Später darf man sich “doch logisch etwas wünschen”. “Was habt ihr heute für ein Problem alle?”
  • Rainer hat neue Schuhe und hält diese in die Kamera:

  • Diese wäre allerdings “noch nicht eingelaufen”.
  • Rainer niest inzwischen ohne sich die Hand vor den Mund zu halten. Immerhin richtet er dabei noch seinen Kopf von der Kamera.
  • Alexa erzählt weiter Witze und versteht oft die Liederwünsche vom Rainer nicht. Als Alexa den Rainer mehrfach nicht versteht, fühlt sich Rainer verarscht. “Willst du mich verarschen?”
  • Auch heute machte sich Rainer wieder bequem vom Sofa einen Kaffee. Die Verpackung flog dabei direkt aus dem Fenster. Wie faul kann ein Mensch bitte sein?

  • “Ich habe ganz schön weit unten in der Angesagt-Liste. Also nicht das mich das stören würde. Frage mich da nur wer da streamt.”
  • Dann schickt Rainer einem anderen Younower eine Sprachnachricht bei Whatsapp und bekommt auch mehrere Antworten. Dabei wird es sehr kindisch.
  • Rainer: “Liegst du schon wieder auf Schneewidschen drauf? Neee, eh, du, sag einmal: Hast du Bock demnächst einmal wieder eine Runde zu streamen? Die fragen zwar nicht nach dir, aber ja, vielleicht hast du ja einmal Bock. Sag mir Bescheid.
  • Rainer bekommt eine Antwort und spielt diese ab. Böser Wolf: “Ich bin gerade ein bisschen verhindert. Ich bin am Schneewitchen und … hier … gerade am schlappern.” [Dabei macht der Böse Wolf Schlürfgeräusche vor.]
  • Rainer amüsiert das sichtlich und schickt noch eine Nachricht hinterher. Er bekommt vom anderen Younower wieder eine Nachricht. Man versteht kaum ein Wort, weil dieser “Böse Wolf” nun noch mehr von diesen Geräuschen vorspielt.
  • Ein wenig später kommen werden dann noch mehr dieser Sprachnachrichten ausgetauscht.

Zusammenfassung vom Turnschuhmann:

Zusammenfassung vom Rendern Hochladen:

This entry was posted in #twittergrind and tagged , , , . Bookmark the permalink.