#twittergrind – Tägliches Update zum Drachenlord am 20.05.2018

Gleich zwei neue Videos für den Hauptkanal gab es heute. Treffend für den heutigen Sonntag hießen die Videos jeweils “samstag Vlog 1” und “samstags Vlog 2“.

Zusätzlich ging Rainer um 14:18 Uhr mit seinem Handy auf Younow online und streamte aus seinem Hof. Dabei warf er den Grill an und schürrte sich literweise Cola gemischt mit Bier hinein.

Highlights:

  • Der Grill wird angeworfen und es gibt die Kleinigkeit von zehn Würsten und dazu vier Stück Fleisch. Dazu noch Brötchen aus der Tüte.

  • Rainer hat während des Streams Besuch vor seinem Tor.
  • Rainer: “Schaut das ihr euch verpisst. Ich bin am Streamen und ich habe keine Zeit für Arschlöcher. Verpisst euch. So.”
  • Rainer hört mitten im Stream “irgendein lautes Krachen” und geht in Richtung Besucher. “Habt ihr irgendetwas gemacht?”
  • “Geh jetzt einmal von meinem Grundstück runter und vom Gras hier, sonst komme ich raus und haue dir eine auf die Lichter.”
  • Chat: “Halbes Dorf feiert und grillt zusammen, und der Rainer muss alleine in der Schanze grillen. Ganz ehrlich, dass ist mir ganz ehrlich gesagt lieber so. Ich war noch nie so der große Gemeinschaftsmensch.”
  • “Ich weiß gar nicht wie ich reagieren würde, wenn ich und meine Freundin plötzlich ein Kind erwarten würden. Tatsächlich glaube ich sogar, dass ich höchstwahrscheinlich hergehen würde und anderweitig weiterarbeiten würde. Würde aber versuchen aus der Öffentlichkeit wegzukommen, weil ich möchte mein Kind definitiv nicht in der Öffentlichkeit aufziehen. Und das wäre fast unumgänglich. “
  • Chat: “Wie viele Kinder wollt ihr?” Rainer: “Momentan haben wir noch nicht über Kinder gesprochen.”

Finanziell landete Rainer nach etwas mehr als 90 Minuten bei ca. $77.08 .

Zusammenfassung vom turnschuhmann:

Weiter sind heute zwei Besuchervideos vom 19.05.18 aufgetaucht. Und laut den Videos scheint nicht nur die Lage am Altschauerberg angespannt:

Im ersten Besuchsvideo fährt Rainers Kumpel Joshi über zwei Glasflaschen. Zwei leere Löschszwerge standen nämlich vor Rainers Tor. Die Lage allerdings bereits vorher ein wenig eskaliert:

Das erste Besuchsvideo war schon einmal hochgeladen und wurde dann allerdings gelöscht, weil das Nummernschild nicht zensiert worden war. Unter dem erstmaligen Upload kommentierte Rainer sogar:

Im zweiten Video ruft Rainer wieder die Polizei:

Man achte auch auf den Schädel (?) im Gras:

Die gute Mulumbi fasst es treffend zusammen:

This entry was posted in #twittergrind and tagged , , , . Bookmark the permalink.