#youtubegrind – Polizei beim Posterverkauf! Drache am 01.05.2018!

tl;dr: Es ist Posterverkauf und Rainer ruft die Polizei wegen Hausfriedensbruch. Da diese nicht sofort nach den Vorstellungen vom Winkler handelt, erklärt Rainer den beiden Beamten erst einmal ihren Job. Die Polizisten bleiben unbeeindruckt. Rainer macht mit seiner IchIchIch-Masche weiter, stößt aber auch damit auf taube Ohren. Die Polizisten ziehen ab und bezeichnen Rainer – vor versammelten Besuchern – sogar als Kasper. Daraufhin muss Rainer wie ein eines kleinen Kindes das letzte Wort haben und wirft dem Beamten Herr Müller ein trotziges “Danke, Herr Müller” hinterher. Alles in Allem also ein sehr klassischer Winkler.

Längere Zusammenfassung:

  • Es ist der 01.05.2018 und Rainer verkauft an diesem Dienstag Poster.

  • Undokumentiert von der Aufnahme betreten Besucher das Grundstück vom Winkler. Dieser ruft daraufhin die Polizei und will denen die Aufnahmen der Überwachungskamera zeigen.

  • Und diese erscheint dann tatsächlich vor der Schanze und wartet erst einmal geduldig auf Rainer.
  • Dieser schlendert dann mit Rasierklingen unter den Armen Richtung Tor.

  • Er versucht vor der Polizei und den Besuchern den Dicken zu mimen. Es entwickelt sich folgender Dialog zwischen Herrn Müller und dem SelbstschutzLord:
  • Polizei: “[…] ja aber du lädst die Leute zum Poster kaufen ein.”
  • Rainer unterbricht: “Trotzdem ist das da hinten Hausfriedensbruch, näh?”
  • Polizei: “Ja aber ganz ehrlich, wenn du da her die Leute einlädst, sorry aber […] Hausfriedensbruch.”
  • Besucher: “Dann darfst du keinen mehr aufregen.”
  • Rainer: “Wisst ihr was mich aufregt? Paar von euren Kollegen sagen es ist in Ordnung, paar von euren Kollegen sagen nein.”
  • Polizei: “Ja, weil uns das Gekasper langsam ein wenig aufregt.”
  • Rainer unterbricht wieder : “Wenn das jemanden aufregt, bin das ich.”
  • Polizei: “Ah ja.”
  • Rainer: “Das war ihr abkriegt, ist noch nicht einmal die Hälfte von dem, was ich abkrieg.”
  • Polizei: “Du bist doch selber schuld.”
  • Polizei wendet sich bereits ab und geht: “Also sorry, den Umständen nehme ich keinen Hausfriedensbruch auf. Kannst du knicken! Du lädst die Leute ein und rufst uns an, dass das Hausfriedensbruch ist. Also irgendwo beißt sich das ein wenig, oder?”
  • Rainer: “Hier vorne ist eine Sache, hinten ist eine andere, näh?”
  • Polizist im weggehen: “Ja sorry … kannst gern einen anderen Kollegen herholen, ich mache das nicht. Das ist mir nämlich zu blöd, du Kasper.”
  • Besucher: “Aber echt, Sie können ja auch nicht alle fünf Minuten hierherfahren.”
  • Der Polizist und seine Begleitung sind inzwischen fast bei ihrem Streifenwagen.
  • Rainer ruft gehässig und mit verschlossenen Armen hinterher: “Danke, Herr Müller!”

  • Besucher mit Begeisterung: “Ich wusste, dass das Herr Müller ist.”
  • Spontan beginnen alle Besucher laut zu klatschen und zu jubeln. Rainer zieht sich mit gesenktem Kopf zurück in den Hof.

Und was hält die Polizei von der ganzen Veranstaltung? Sie kann den Rainer selber nicht mehr ernst nehmen:

Der absoluter Ehrenmann Herr Müller von hinten:

https://www.youtube.com/watch?v=rzKKtXwduf0

BackUp auf Openload und BackUp auf Streamable.

This entry was posted in #youtubegrind and tagged , , , . Bookmark the permalink.