#twittergrind – Tägliches Update zum Drachenlord und Tanzverbot am 16.04.2018

Der Tag ging für Rainer noch entspannt los. Um 11:44 Uhr startete er gemütlich seinen Tag mit einem “Guten Morgen zusammen”:

Dann passierte im Hause Winkler lange Zeit nichts. Gegen Abend sollte es dann auf Twitter allerdings wieder völlig eskalieren.

Aber alles der Reihe nach. Tanzverbot hatte bereits am 15.04.2018 auf Youtube gestreamt und nach gut 150 Minuten (und einer Abstimmung mitten im Stream) auf Rainers Ansage an ihn reagiert. Dabei schaute sich Tanzverbot Rainers Video an und gab seinen Senf dazu. Er machte keinen Hehl daraus, wie sehr er Rainer verabscheut. Die Hauptbotschaft dabei war, dass Tanzverbot dem Winkler einfach weniger Aufmerksamkeit auf Youtube wünscht. In seinen Augen wäre das die größte Strafe für Rainer:

Weitere kündigte Tanzverbot an:

Damit war aber noch längst nicht Schluss:

Die komplette Aufzeichnung:

Und irgendwann im Verlauf des Tages hatte dann auch unsere XXL-Schlafmütze von dieser Aufzeichnung mitbekommen und so gab es ab 20 Uhr kein Halten mehr für Rainer auf Twitter. Um richtig in Fahrt zu kommen, startete Rainer die den Bad Wolves auf Youtube und legte los:

Denn so ein Verhalten wollte sich Rainer definitiv nicht “biten” lassen:

Tanzverbot reagierte prompt und schlug in die altbekannten Kerben:

Und jetzt legte sich Rainer mal wieder ein Ei ins eigene Nest. Unser selbsternannter Youtuber brüstete sich dann nämlich mit seinen “followerr[n]” auf Younow:

Das merkten auch Zuschauer an:

Auch hier reagierte Tanzverbot wieder:

Und Rainer legte noch weiter nach:

Worauf Tanzverbot ihn wieder in seine Schrank verwies:

Und ob hier die Augen wieder schwitzten am Altschauerberg?

Ab folgendem Tweet wusste man, dass Rainer heute noch streamen würde:

Und so kam es dann auch. Rainer kündigte einen Stream für “22:30” auf Younow an:

Darauf reagierte Tanzverbot ebenfalls:

In jedem Fall ging Rainer online tatsächlich und der Schrecken nahm seinen Lauf:

Rainers Rendermaschine war dann vollkommen mit dem Stream überfordert. Und zwar wollte der Winkler die Beleidigungen von Tanzverbot live im Stream zählen:

Aber Rainer machte sich selbst einen Strich durch die Rechnung. Nach 28 Minuten brach der Stream erstmalig ab. Vorher reihte sich schon Lag an Lag und der Ton war völlig daneben – selbst für Rainers Verhältnisse. Kurze Zeit später ging es dann für 12 Minuten weiter. Aber auch dieser Versuch kannte nur ein Ergebnis:

Es folgte eine Ansage auf Twitter …

… nur damit Rainer kurze Zeit doch wieder auf Younow per Handy online ging. Dann aber nur für drei Minuten bevor er komplett verschwand. Ob das Verschwinden etwas mit Tanzverbot zu tun hatte? Zog Rainer etwa wieder den Speer ein? Tanzverbot kündigte sich nämlich parallel auf Twitter an:

Zusammengefasst bleibt zu sagen: Wenn Rainer Klicks wittert, sind die Zahnschmerzen auf einmal wie weggeblasen. Wirkliche Argumente gegen die Kritik von Tanzverbot hatte Rainer auch nicht vorzutragen – was jetzt niemanden überraschen sollte.

Und um 00:43 Uhr erschien dann sogar noch ein neues “Lets test”:

Kleiner Spaßfakt: Während der ganzen Tweets in Richtung Tanzverblot zog sich Rainer noch einmal richtigen Meddl rein. Das Schaf kommentiert passend:

This entry was posted in #twittergrind and tagged , , , , . Bookmark the permalink.