#youtubegrind – DracheOffiziell Cover von Adel Tawil

tl;dr: Keinen Ton getroffen und auch sonst etwas wenig Autotune im Cover tatsächlich. Vor dem Lied und im Anschluss richtet Rainer noch Worte an die Zuschauer. Teilweise ergibt es allerdings nicht einmal einen logischen Sinn oder Zusammenhang. Zu faul die Kamera vernünftig auszurichten ist Rainer inzwischen auch.

Längere Zusammenfassung:

  • Am 12.03.2018 erscheint um 00:48 Uhr ein neues Video auf dem Hauptkanal. Es ist 06:47 Minuten lang.
  • “Hier bin ich. Ich habe einen Cover-Song gemacht von Adel Tawils Song Lieder. Und ich werde dazu kein Musikvideo machen, weil es ist letzten Endes ein Cover.”
  • “Ich werde mir dafür irgendwie ein geiles Dumpnäl einfallen lassen. Dieses Schumpnäl, Sccccccccccccccccchuummmpnail, Entschuldigung, dieses Dumbnäl werde ich dann im Video gleich drüber setzen. Nachdem die Gequatsche hier natürlich.”
  • “Und werde am Ende vom Video dann noch etwas sagen. Wie ich darauf gekommen bin es zu machen und so weiter und so fort.”
  • “Deswegen viel Spaß mit dem Video.”

  • Rainer meldet sich nach dem Lied wieder zu Wort.

  • “Ich habe nicht mehr viel Akku, deswegen möchte ich das relativ kurz halten.”
  • Rainer ist auf dieses Lied gekommen weil es ihn “in vielen Teilen” an seine Vergangenheit erinnert. “Es sind viele Parallelen zu meiner Vergangenheit da.”
  • “Zum Beispiel die Sache das er Lieder nur noch für sich gesungen hat.”
  • “Ich habe früher sehr viel gesungen. In meiner Schulzeit und so.”
  • “Bin dann aber irgendwann immer verarscht worden, weil ich eben nicht richtig singen kann und weil ich nie in der Situation war in eine Gesangsschule zu kommen.”
  • “Ich muss aber auch sagen, dass ich mich für solche Aktivitäten früher überhaupt nicht interessiert habe. Ich war schon immer ein sehr schüchterner und zurückhaltender Mensch. Auch wenn man mir das heutzutage vielleicht nicht mehr so leicht ansieht, war es früher so.”
  • “Mittlerweile bin ich auch ein bisschen anders. Bin halt irgendwann erwachsender geworden.”
  • “So Club-Aktivitäten waren noch nie etwas für mich. Und ich mochte das eigentlich auch noch nie. Deswegen habe ich in meinem Leben eigentlich auch nur ganz wenige Aktivitäten, oder bin ganz wenigen Aktivitäten nachgegangen.”
  • “Nun im Großen und Ganzen sind wir recht einfach dabei aufgestellt. Der Song hat mich an vieles aus meiner Vergangenheit erinnert. Und generell, ich liebe die Musik über alles. Für mich ist die Musik wirklich an aller erste Stelle.”
  • “Ich feier die Musik von ihm. Ich finde die Lieder und die Texte sehr geil. Vor allem weil man sehr viel darüber nachdenken kann. Und auch generell über die Situationen nachdenken kann.”
  • “Mir wurde glaube ich Livestream erzählt, dass Adel Tawil 2016 einen schweren Unfall, bei dem er fast drauf gegangen wäre. Deswegen muss ich ganz ehrlich sagen: Ich bin froh, dass er es nicht ist, weil das wäre ein großer Verlust für die Musik geworden.”
  • “Klar, ich höre in erster Linie Metal, aber ich mag eben alles.”
  • “Gut. Ich möchte jetzt nicht groß weiter rumlabern weil der Akku geht langsam aus. Deswegen möchte ich mich hier in aller Demut entschuldigen, falls der Song nicht gut genug geworden ist.”
  • “Er ist nicht sonderlich gut. Es bin eben ich. Selbst mit Autotune ist es nicht ganz so einfach, aber ich werde versuchen mich in zukunft noch weiter zu steigern.”
  • “Wobei ich sagen muss, dass ich bei diesem Song schon sehr viel mehr Potential hatte als bei anderen.”

Likes und Dislikes:

Hauptkanal:

Als Zugabe hier einmal ein alternativer Liedtext:

 

This entry was posted in #youtubegrind and tagged , , . Bookmark the permalink.