#twittergrind – Tägliches Update zum Drachenlord am 11.06.2019

Ein paar Besucher machten sich auf dem Weg zur Schanze und brachten Rainer unter anderem ein kleines Schild mit:

Das schreihende Haus blieb jedoch zunächst ruhig. Beim zweiten Anlauf forderten die Besucher den “Feigling” dann mehrfach auf herauszukommen.

Und wie dressiert erscheint der Winkler dann tatsächlich:

Rainer labert dann etwas von “Anzeige an der Backe” und hält Sicherheitsabstand.

Auf das Angebot vor den Zaun zu kommen, da laut Besuchern nun “die richtigen Leute” vor Ort wären, reagiert Winkler weiter mit verschränkten Armen.

Aus dem Schutz seines Hauses werden die Besucher noch mehrmals beleidigt, dafür bedient sich Rainer in seinem Standardvokabular und es fällt unter anderem das Wort “Arschloch”. Gedroht wird natürlich auch. Die Besucher wären feige und würden eh sofort abhauen, falls Rainer rauskommt. So brüllt es jedenfalls der Winkler:

Als die Besucher sich aufmachen den Grill anzuwerfen, fühlt Rainer sich sicherer und brüllt direkt lauter.

  • Rainer: “Ja, lauft ihr feigen Schweine!”

Man hört Rainer dann wieder durch den gesamten Ort mit seinen üblichen Beleidigungen wie “feige Drecksau”, “feigen Schweine”, “feigen Pisser” und “halt die Fresse”.

Bei einem erneuten Besuch zeigt sich der Winkler dann sogar am Tor. Hier passiert aber außer “runter von meinem Grundstück” und Beleidigungen nichts – Winkler traut sich dann doch nicht.

Die Besuchern versorgen Rainer dann noch mit etwas gebrauchtem Spielzeug, welches sie vorher im Dorf gefunden hatte.

Insgesamt lassen die Besucher es nie zu einem richtigen Monolog vom Winkler, die unterbrechen ihn bestimmt und werfen ihm seine eigenen Hohlphrasen an den Schädel.

Besuchsvideo beim Drachenlord “Drachenlord Besuch 8.6.-9.6. 2019”:

Mit “Spielzeug” ging es dann auch heute auf Pornhub weiter. In “Mein neuer Dildo ein geiles teil” zeigt Rainer einen neuen Dildo. Diese hat er sich selber von seiner Wunschliste bei Amazon bestellt, irgendwie muss Rainer sein Geld ja anscheinend aus dem Fenster werfen.

Innerhalb von drei Minuten packt Rainer dann seinen neuen Dildo aus und lobbt an ihm, dass “er weicher ist”, “man kann auch die Hoden bisschen kneten” und “er hat so eine Art Vorhaut”. Die Jungfrau ergänzt:

  • Rainer: “Wenn man dann quasi eindringt, dann drückt er sich zurück. Also quasi Realismus simuliert”.

Ansonsten Informationsgehalt 0,0. Entsprechend die Bewertungen:

Auf DrachenGamesLP (wo seit drei Tagen kein neues Let’s Play erschien) gab es zu allem Überfluss dann gegen 15:09 Uhr einen Stream.

Winkler kommentiert dabei wieder Boarderlands 2 und geht erst nach weit über zwei Stunden wieder offline.

Kurz nach Mitternacht kommt mit “Zocken ohne Plan” ein neues Video für den Let’s Play Kanal. Auch hier nur wieder ein Bild mit Audioaufnahme.

  • Rainer: “Ich zocke halt momentan nichts zu Ende.”

Die Betonnung liegt auf “momentan”, denn früher das ja ganz anders – nicht.

  • Rainer: “Ist alles ein bisschen schwierig für mich. Also wundert euch nicht, wenn ich momentan tausend verschiedene Spiele anfange und nichts davon weiterführe.”

Rainer möchte sich zukünftig noch weniger “Arbeit” machen:

  • Rainer: “Ich habe auch überlegt, ob ich mit meinem Content umziehe auf den Hauptkanal. Das ich dann nur einen Kanal führe aktiv. Muss ich mal gucken.”

Let’s Plays sind Rainer inzwischen auch viel zu viel “Arbeit”:

  • Rainer: “Ich habe halt kein Bock im Hinterkopf zu haben, dass ich heute aufnehmen muss, sonst kommt morgen nichts. Stattdessen werde ich verschiedene Parts aus verschiedenen Spielen hochladen. Es wird ein absolutes Durcheinander sein.”

Also ändert sich einfach nichts.

ReUpload von Video “Zocken ohne Plan” auf DrachenGamesLP:

folgt

Aktuelle Bilder von der Schanze zeigen, dass es der Scheune auch nicht wirklich besser geht.

Kurze Erinnerung: Für den Zaun zahlt Winkler monatlich und Auslöser dafür war der gute Affenkeks:

 

 

Brojekt wurde in Kategorie #twittergrind gerendert und in , , , , getaggt. permalink.