#twittergrind – Tägliches Update zum Drachenlord am 15.04.2019

Wenn ich seit Wochen ein Streamverbot habe und trotzdem dringend streamen muss, da mir finanziell das Wasser bis zum nicht mehr vorhandenen Hals steht, zu welchem Zeitpunkt würde ich dann streamen? Richtig. Anfang der Woche auf einem Montag um 00:59 Uhr in der tiefsten Nacht.

Am Anfang wurde erst einmal kräftig Mana getankt, schief Lieder mitgesungen und die Kinderdisco inklusive Nebel angeworfen. Die ersten zwei Stunden versuchte Rainer dabei den Chat nach Leibeskräften zu ignorieren.

Danach legte er die gleiche Platte auf wie immer:

  • Rainer: “Hört auf zu glauben, dass ihr mich versteht oder irgendetwas was von mir wisst. Damit macht ihr euch nur selber lächerlich. Nur ein gut gemeinter Rat: Ihr labert oft so viel Blödsinn über mich, aber habt letzten Endes nicht die geringste Ahnung. Lasst es lieber gleich ganz bleiben. Fünf Jahre und ihr versteht mich heute noch nicht, also lasst es einfach.”

Rainer wird es halt einfach niemals nie lernen. Er gibt sich sogar weiter extra geheimnisvoll:

  • Rainer: “Warum ich heute im Stream nicht rede hat seine Gründe, aber das erratet ihr eh nicht.”

Die Finanzen:

[03:12] [YN] Rundfunksendung beendet nach 2h 11min Bars: 22945 (davon 3310 Freespin) Einnahmen gemäß neuer Schätzung (ohne Abos): $83,05 ($37,79/h) User geblockt: 7 ⌀ Zuschauer: 126

Bisher in diesem Monat: 1 Streams, ca. $83,05 zzgl. Abos

Zusammenfassung vom Drachenlord Stream vom 15.04.2019 von Rendern Hochladen:

Kurz vor Mitternacht erzählt dann unter “Dragon Monday Part 12 Ich mag Züge” doch noch ein DragonMonday.

Am Anfang versucht Rainer verzweifelt die Vorwürfe zu entkräften, er wäre “arrogant und voll ein Arschloch ey”. Dazu gratuliert er pauschal allen Zuschauern zu “schönen Ferien” und “alles Gute” zum Geburtstag.

Und um wirklich deutlich zu unterstreichen, dass er nicht arrogant wäre, äfft er spontan seine Zuschauer nach:

  • Rainer: “Warum habe ich denn so viele Klicks? Hmmm. Das ist doch einmal eine Überlegung wert. Ich schau den nicht.  Aber er hunderttausend Klicks. Aber ich schau den nicht. Aber was hat er in seinem letzten Video gesagt? Ja da ging es irgendwie um das Thema Mobbing.”

Sympatisch, oder? Wo Rainer sich in der jüngsten Vergangenheit “hunderttausend Klicks” haben will, weiß er wohl selber nicht. Mit Zahlen hat er es halt nicht so.

Inhaltlich werden auch in diesem DragonMonday weiter ganz neue Maßstäbe gesetzt:

  • Rainer: “Auf jeden Fall habe ich vor mit euch jetzt zusammen über das zu reden, was letzte Woche war, was kommende Woche ist und was ich vorhabe. Allerdings muss ich dazu sagen, dass was in der letzten Woche war, kann ich euch nicht erzählen. Weil der Großteil von dem was ich gemacht habe Privatsache ist und euch nichts angeht. […] Und letzten Endes habe ich eigentlich nicht wirklich viel zu erzählen.

Es folgen weitere fünf Minuten voller sinnfreier Ankündigungen über die Let’s Plays. Dabei sollen weitere Streams für Gaming kommen.

Zu seinem Stream muss sich Rainer auch noch einmal äußern:

  • Rainer: “Das war eine etwas andere Art von Stream weil normalerweise streame ich ja auf meinem Kanal und erzähle dazu etwas. In diesem Fall habe ich nur Musik gespielt, habe so gut wie null auf die Leute reagiert. Ob es jetzt weiterhin Streams auf Younow geben wird oder nicht – ich bin mir unsicher. Ich weiß es noch nicht. Das hat auch nichts, ihr könnt euch diese E-Mails sparen, also ich kriege ständig E-Mails ich wäre feige und so. Ich streame deswegen nicht weil ich keine Zeit dafür habe. Ich habe, auch wenn ihr es nicht glaubt, ein Privatleben.”

Übersetzung: Rainer ist einmal mehr extrem feige und hofft durch den Stream, dass die BLM ihm so einen Stream ja genehmigen müsste. Es ist natürlich exakt der selbe Stream wie vorher und ändert genau gar nichts. Für Rainer ist es jedoch eine Art Kommunikation mit der BLM, die wird sich nun sicherlich bei ihm melden und grünes Licht geben.

Wenn der Winkler behauptet, dass es nicht um Feigheit gehen würde, geht es exakt nur darum. Deswegen ja auch die Uhrzeit von 00:59 Uhr auf einem Montag vom Stream, damit kann die BLM das in seinen Augen ja niemals mitkriegen. Aber Hauptsache vorher in Streams und Videos in größten Tönen ankündigen der BLM den Kampf anzusagen. Dazu noch mehrfach erklären, dass es einem egal wäre in den Knast einzufahren. Und jetzt? Gilt jetzt wohl alles nicht mehr für den Feigling Winkler.

ReUpload vom Drachenlord Video “Dragon Monday Part 12 Ich mag Züge”:

Bei den Let’s Plays kommt so gut wie kein Inhalt mehr:

Brojekt wurde in Kategorie #twittergrind gerendert und in , , , , , getaggt. permalink.