#twittergrind – Tägliches Update zum Drachenlord am 28.02.2019

Zur absoluten Premiumzeit kündigte sich um 02:35 Uhr ein neues Video auf Rainers Hauptkanal an. Unter “BLM macht Murgs und entschuldigt sich nicht mal” schwadroniert Rainer in fast zwölf Minuten über das Unrecht, welches ihm seiner Meinung nach widerfahren ist.

Die Kurzfassung: Ich, ich, ich, Rechtfertigung über Rechtfertigung, die BLM hat keine Ahnung, alle anderen tragen Schuld, ich, ich, ich, ich hab alles richtig gemacht, ich, ich, ich, ich, ich, ich.

Man erkennt direkt zu Beginn, dass unser Vollzeit Arbeitsloser bis jetzt keine freie Minuten hatte, um sich dem Aufräumen seiner Schanze zu widmen:

Heute gab es neuen Brief von der BLM und in diesem wurde “das Ganze noch einmal etwas spezifischer” gesagt. Im Endeffekt darf der Winkler seine Streams nicht weiter machen. Die Begründung dafür ist – laut Rainer – das Abspielen von Musik in seinen Streams.

  • Rainer: “Das ist die geilste Pointe überhaupt. Laut der BLM ist das eine journalistisch redaktionelle Geschichte, dadurch das ich die Musik im Hintergrund laufen lasse.”

In Winklers Augen ist das jedoch eben “keine redaktionelle, ist keine journalistische redaktionelle Geschichte. Definitiv nicht. Bei weitem nicht. Aber gut, von mir aus, sollen sie sich daran aufhängen. Ich habe die Schnauze voll”.

Wie gütig vom Winkler. Da hat die BLM echt noch einmal Schwein gehabt. Und überhaupt. Rainer sieht hinter seinen Streams viel mehr, als nur “Musik abspielen”.

  • Rainer: “Ich mache meine Streams einfach um zu zeigen, wie asozial diese Welt ist und wie asozial dieser Hater sind. Aber offensichtlich möchte die BLM nicht, dass man sieht, wie viele Menschen und wie viel Hass es auf der Welt gibt. Also im Prinzip ist die BLM für Mobbing, wenn man es so möchte. Und ja, das lasse ich definitiv so stehen.”

Die BLM ist also nun für Mobbing. Das man sich doch echt nicht mehr ausdenken.

Es folgt ein klassischer Winkler. Rainer stellt nämlich eine Behauptung auf und widerspricht sich noch im selben Satz:

  • Rainer: “Ich habe keine 500 Zuschauer, auch wenn ich so viele erreichen kann. Ich habe noch nie … ich habe schon des öfteren so viele gehabt, aber nur vereinzelt.”

Rainer hat wirklich immer noch nicht im Ansatz in seinen Schädel gerendert bekommen, was nun mit journalistisch redaktioneller Arbeit gemeint. Wir erinnern uns. Laut Anwalt Solmecke sind die Anforderungen für journalistisch redaktionelle Inhalte sehr, sehr niedrig. Dies kann eben schon das schlichte Kommentieren von Ereignissen sein.

Aber Rainer kann es eben auch nicht begreifen – dann müsste er sich ja einen Fehler eingestehen im Unrecht zu sein. Zudem fordert er von der BLM eine Entschuldigung. Die Behörde hätte “nicht einmal die Courage” sich bei ihm zu entschuldigen. Laut dem Winkler wäre die BLM angeblich auf einen Brief “der Hater” hereingefallen. Rainer will selber nie einen Antrag gestellt haben. Dies hätte ihm die BLM gegenüber auch schon eingeräumt. Rainers ernstgemeinter (!) Lösungsvorschlag daher:

  • Rainer: “Okay, hey, pass auf. Wir haben einen Fehler gemacht und das tut uns leid. Wir klären das jetzt noch einmal in Ruhe und du kannst noch einmal ein paar Monate streamen. In der Restzeit klären wir das noch einmal in Ruhe.”

Und wie bittet man die Behörde nun als diesen Lösungsvorschlag umzusetzen? So:

Zum Abschied noch ein Appel an die BLM:

  • Rainer: “Macht eure Arbeit richtig oder lasst es bleiben. Aber kommt nicht zu Leuten die versuchen seit fünf Jahren etwas zu reißen, seit fünf Jahren auf Mobbing aufmerksam machen.”

Es folgt ein Cut und man sieht den Winkler nun von unten. Er stellt die Kamera ab und beginnt mit slow claps:

Auch aufgrund dieser slow claps fand das Video erwartungsgemäß wenig Anklang:

In den Kommentaren war man sich ebenfalls einig:

ReUpload von “BLM macht Murgs und entschuligt sich nicht mal” vom Drachenlord:

Kleines Detail zum aktuellen Video. Die Zusammenfassung von Mulumbi kam Stunden später online und hat bereits mehr Aufrufe:

Der Hate wird weniger, tatsächlich sogar.

Dank dem Ehrenmann Schmutzlard hier ein interessantes Detail:

Ferner plätscherten die Let’s Plays so vor sich hin:

Rainer ist den Tag über halt auch komplett beschäftigt:

  • [00:25] [Pornhub] Neuer Status: Offline
  • [10:23] [Pornhub] Neuer Status: Online
  • [10:38] [Pornhub] Neuer Status: Offline
  • [11:54] [Pornhub] Neuer Status: Online
  • [12:08] [Pornhub] Neuer Status: Offline
  • [16:33] [Pornhub] Neuer Status: Online
  • [16:47] [Pornhub] Neuer Status: Offline
  • [17:43] [Pornhub] Neuer Status: Online
  • [17:58] [Pornhub] Neuer Status: Offline
  • [19:47] [Pornhub] Neuer Status: Online
  • [20:13] [Pornhub] Neuer Status: Offline
  • [20:32] [Pornhub] Drache hat 3 neue Videos angesehen. Bisher angesehen: 177
  • [23:33] [Pornhub] Neuer Status: Online
  • [23:49] [Pornhub] Neuer Status: Offline

Dazu konsumierte der Winkler wieder Qualität auf Youtube:

Erneut auch hier die Erinnerung: Dieser “Mann” ist fast 30 Jahre alt. ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Brojekt wurde in Kategorie #youtubegrind gerendert und in , , , getaggt. permalink.